Hier spricht die Autorin Corinna Behrens


Der Fußball hat lange Zeit mein Leben bestimmt. Schon als kleines Mädchen kickte ich mit den Jungs auf der Wiese vor dem Haus. Mit zehn, elf Jahren meldeten mich meine Eltern in einem Verein an und ich spielte in einer Jungenmannschaft.

Dann entdeckte man zufällig mein Talent als Handballtorwart und so wechselte ich einige Jahre die Sportart. Ich hatte damals eine tolle Handballtrainierin, die mich sehr förderte - mit hartem Training und mit guten Worten. Aber irgendwann war die Sehnsucht zum Fußball größer und ich begann, in der neu gegründeten Frauenmannschaft meines Vereins zu kicken. Eine zeitlang  konnte ich zweigleisig fahren, aber irgendwann musste ich mich entscheiden: Ich wählte den Fußball. Mit 16 Jahren absolvierte ich meinen Trainerschein, trainierte nebenbei eine Mädchenmannschaft und betreute eine Mädchen-Landkreis-Auswahlmannschaft. Aber natürlich spielte ich auch weiter selbst Fußball. Stürmer - Mittelfeld - Libero. Ich war für alles zu begeistern, obwohl ich mich im Mittelfeld am liebsten aufhielt. In München spielte ich lange Zeit Bezirksoberliga, das war damals die dritthöchste Liga. Mit dem ESV Neuaubing wurde ich zweimal Meister und stieg in die Verbandsliga auf, zweite Liga. Wir durften damals gegen die ersten Mannschaften von Bayern München und Wacker München antreten. Dabei gewannen wir sogar gegen Bayern München sensationell mit 1-0. Das sind Momente, die man nie vergißt.

Leider konnte ich irgendwann verletzungsbedingt nicht mehr höherklassig spielen und begann, als Trainerin zu arbeiten. Ich absolvierte die B-Lizenz und trainierte Frauenmannschaften. Eine wahnsinnig tolle Zeit, in der ich sehr viele wunderbare Menschen kennenlernte.

 

 

Neben dem Fußball ist das Schreiben meine zweite Leidenschaft. Schon als Kind begann ich Gedichte und Kurzgeschichten zu verfassen, Später schrieb ich Fußballberichte für Stadtteilanzeiger und regelmäßige Kolumnen. Ich absolvierte ein Schreib-Fernstudium und entschloss mich dann, einen Fußballroman zu schreiben, in dem Frauen- und Mädchen die Hauptrollen spielten. Ich war der Meinung, das auch die Fußballerinnen eine Menge zu erzählen haben. Inzwischen gibt es drei Bücher über Imke und dem SV Winkelbach. Für das vierte Buch ist Imke schon wieder fleißig unterwegs.  In diesem Band wird neben Imke auch Trainerin Bärbel eine größere Rolle einnehmen.

 

Neben den Imke-Romanen gibt es auch noch andere Veröffentlichungen - Kurzgeschichten und Gedichte. Mehr könnte ihr auf meiner Autoren-Website erfahren.


Und was ich sonst noch neben Fußball und Schreiben mag. Hier meine Favoriten:

 

Meine Lebensphilosophie:

 "Carpe diem! Nutze den Tag! Macht etwas Außergewöhnliches aus Eurem Leben, da es vergänglich ist!" (aus Club der toten Dichter)

 

Film:

Natürlich - Club der toten Dichter

 

Buch:

Club der toten Dichter - Der Schwarm - Grüne Tomaten

 

Serien:

The Mentalist - Bulle von Tölz - Mord mit Aussicht - Der Kommissar - Tatort (München - Köln - Ludwigshafen - Leipzig)


Musik:

Am liebsten Deutschsprachig oder 80iger.

 

Fußball-Leidenschafts-Verein:

VFL Borussia Mönchengladbach

 

Verein - Frauenfußball:

Kein spezieller. Ich möchte gute Spiele sehen.

 

Essen:

Kaiserschmarrn

 

Getränk:

Cola Zero - Mai Tai